Infrastruktur in der Vierländerregion Bodensee

Immer mehr Unternehmen erkennen die Standortvorteile der Vierländerregion Bodensee, die den Zugriff auf vier internationale Märkte ebenso bietet wie hochqualifizierte Arbeitskräfte. Hinzu kommen ein einmaliges Bildungsangebot an 29 Forschungseinrichtungen und Hochschulen im Verbund der Internationalen Bodensee Hochschule und ein abwechslungsreiches kulturelles Leben. Aktive Netzwerke unterstützt durch Wirtschaft, Politik und Verbände produzieren eine dynamische Entwicklung, Impulse wirken weit über die Region hinaus.

Vier Länder, ein See, tausend Möglichkeiten – dies gilt nicht nur für Urlauber, sondern auch für die Wirtschaft. So gehört die Vierländerregion Bodensee zu den dynamischsten Wirtschaftsräumen in Europa. Sie profitiert von ihrer Lage im Herzen Europas und ist infrastrukturell hervorragend erschlossen:

 

Strassen:

  • A 14 Rheintal Autobahn München-Bregenz-Innsbruck (A)
  • A 81 Singen-Stuttgart-Würzburg (D)   (Anschlussstelle über Konstanz an die N7 ist im Bau)
  • A 96 Lindau-Ravensburg-München (D)
  • A 98 Weil am Rhein-Lörrach-Schaffhausen-Stockach (D)
  • N 1 St. Margrethen-St. Gallen-Zürich-Genf (CH)
  • N 4 Zürich-Schaffhausen (CH)
  • N 7 Zürich-Konstanz (CH)
  • N 13 St. Margrethen-Bernardino-Bellinzona (CH)

Wasser:

  • Fähre Konstanz-Meersburg
  • Fähre Friedrichshafen-Romanshorn
  • Katamaran Konstanz-Friedrichshafen

Internationale Flughäfen:

  • Bodensee Airport Friedrichshafen (D)
  • Flughafen Zürich (CH)
  • Flughafen Altenrhein (CH)
Vier Länder Region Bodensee